Konfis


(c) Chr. Bärwald
(c) Chr. Bärwald

Gott - mach dir (k)ein Bild

 

Wie stellen wir uns eigentlich Gott vor? Welche Eigenschaften hat er/sie/es?

Welche Worte, Bilder, Metaphern finden wir für "Gott"?


Diese Fragen zu beantworten, ist gar nicht so einfach. Gott hat in der Bibel viele Namen und noch mehr Eigenschaften. Er ist eine Burg und ein Felsen. Er ist die Liebe; Schutz und Schirm; der Schöpfer. Er ist wie eine Mutter und ein Vater.


Unsere Konfirmanden haben sich auch darüber Gedanken gemacht, wie Gott für sie ist. Er ist die Liebe, die alles bunt macht. Er ist der liebende Schöpfer, der an seiner Erde hängt und sie beschützt. Er ist das Licht in der Finsternis, der die Finsternis wieder zum Leben erwecken kann. Er ist ein alter Mann mit Rauschebart, der den Menschen liebt, ihn segnet und beschützt. Er ist wie ein Schlüssel, der für uns Türen öffnet, wenn man es manchmal nicht erwartet. Er ist der Arzt, der uns hilft und uns zur Seite steht; dem man vertrauen kann; dem man sich anvertrauen kann.


Es kam auch die Frage auf, ob Gott überhaupt Materie ist. Kann er angefasst werden? Oder ist er um uns herum, ohne, dass wir ihn sehen, fühlen und anfassen können? Wer weiß!? Mach dir kein Bild! Sei offen für Gott - in seiner Vielschichtigkeit. Das haben wir heute miteinander diskutiert und erfahren. Die Kunstwerke zeugen davon.


Unser Umgang mit dem Tod

Das Thema Sterben und Tod scheint in unserem Leben durch Serien, Filme, Bücher und Computerspiele so selbstverständlich zu sein, dass wir es in unserem Alltag gerne verdrängen - oder nicht mehr wahrnehmen? 

 

Und dennoch: der Tod ist immer gegenwärtig. Menschen sterben. Manchmal sogar in unserem nahen Umfeld.

 

Genau weil das so ist, setzen sich die Konfirmanden jedes Jahr mit dem Thema Sterben und Tod auseinander. Am Ende des Kirchenjahres, wenn wir an die Verstorbenen des zurückliegende Jahres denken und ihre Namen als Erinnerung im Gottesdienst nennen, ist dafür die richtige Zeit.

 

So haben die Konfis im November das Bestattungsinstitut Meisezahl besucht. Wir haben Einblick erhalten in die Arbeit eines Bestatters, genauso wie in die Beweggründe, diesen Beruf zu ergreifen. Wir haben über Bestattungsmöglichkeiten wie Erd- und Feuerbestattung, See- und Diamantbestattung, oder "Life of tree" gesprochen. Und uns wurde von bewegenden und auch spektakulären Trauerfeiern erzählt.

 

Besonders spannend und aufschlussreich war die Besichtigung des Bestattungshauses - beim klassischen Bestattungsauto angefangen, über Kühl- und Präparationsraum bis hin zum Ausstellungsraum von Särgen und Urnen.


Termine bis Dezember 2019

13.09.2019 Gott - mach dir (k)ein Bild Oßmannstedt
15.11.2019 Sterben, Tod - und dann? Apolda
22.11.2019 Sterben, Tod - und dann? Niederroßla
11.12.2019 Weihnachtsfeier der Tafel Apolda